Besuche im Ev. Altenhilfezentrum Steinbach-Hallenberg sind ab 02. Dezember 2021 wieder möglich!

 

Liebe Angehörige, sehr geehrte Damen und Herren,

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,                                                 Steinbach-Hallenberg, 02.12.21
Liebe Angehörige und Freunde unseres Hauses,

die Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung-ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO-) vom 24. November 2021 wird in der Einrichtung umgesetzt.

Das beinhaltet auch zeitlich begrenzte Infektionsschutzmaßnahmen  aufgrund der Feststellung der konkreten Gefahr der epidemischen Ausbreitung durch den Landtag und Allgemeinverfügungen des Kreises.

Sind Besuche in der Einrichtung wieder möglich?

Ja, es besteht grundsätzlich ein Recht auf Besuch. Voraussetzung für den Besuch ist das Vorliegen eines Nachweises hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (negativer Test). Eine Registrierung ist weiterhin erforderlich.

In der Einrichtung dürfen keine Infektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus nachgewiesen sein.

Damit die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben kontrolliert werden kann, sind folgende Besuchszeiten festgelegt:

Montag – Freitag

09:30 Uhr -  12:00 Uhr

14.00 Uhr -  17:00 Uhr

Samstag und Sonntag

13:00 Uhr – 17:00 Uhr

Wo ist die Testpflicht gesetzlich geregelt?

Ab sofort wird die Testpflicht für Besucher/innen und Beschäftigte im § 28b Absatz 2 des Infektionsschutzgesetzes geregelt.

Müssen geimpfte und genesene Personen einen Testnachweis erbringen?

Unabhängig vom Immunitätsstatus ist der Zutritt nur mit einem negativen Testnachweis möglich.

Welchen Testnachweis muss der Besucher erbringen?

  • Entweder findet der Test vor Ort statt, der der jeweiligen Schutzmaßnahme unterworfen ist, d.h. die Einrichtung führt den Test durch,
  • oder von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung vorgenommen oder überwacht wurde, d.h. man lässt sich vorab in einem Testzentrum (z.B. im Rahmen der Bürgertestungen) testen.

Müssen Besucher*innen eine FFP 2 Maske tragen?

Für Besuchende gilt nunmehr eine Verpflichtung zum Tragen einer Atemschutzmaske ohne Ausatemventil mit technisch höherwertigem Schutzstandard, insbesondere FFP2-Masken. Die Verpflichtung zur Verwendung einer qualifizierten Gesichtsmaske gilt nicht für

  1. Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres,
  2. Personen, denen die Verwendung einer qualifizierten Gesichtsmaske wegen Behinderung oder aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist in geeigneter Weise glaubhaft zu machen oder
  3. gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit ihnen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen.

Gibt es Beschränkungen in der Besuchszeit und der Anzahl der Besucher?

Hier gibt es aktuell keine Beschränkungen. Das einrichtungsindividuelle Hygienekonzept ist zu beachten. Alle Besucherinnen und Besucher sind zu registrieren.

Wo kann Besuch in der Einrichtung empfangen werden?

Es sind immer die Hygiene- und Schutzmaßnahmen einzuhalten. Es spricht nichts gegen einen Empfang des Besuchs im Zimmer des Bewohners/der Bewohnerin, wenn die Hygiene-Maßnahmen beachtet werden. In der Einrichtung können nahe dem Eingangsbereich geeignete Besuchsbereiche in angemessener Größe und mit ausreichender Belüftungsmöglichkeit genutzt werden,  wenn die örtlichen Gegebenheiten einen Besuch in den Zimmern unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen (v. a. der Abstandsregelungen) nicht zulassen oder die Außenanlagen genutzt werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Petra Unkart
Einrichtungsleitung