Besuche im Ev. Altenhilfezentrum Steinbach-Hallenberg sind ab 02. Dezember 2021 wieder möglich!

 

                                 

                                                                              Steinbach-Hallenberg, 07.03.2022                                 Liebe Besucherinnen, liebe Besucher

liebe Angehörige und Freunde unseres Hauses,

die Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung-ThürSARS-CoV-2-IfS-MaßnVO-) vom 28. Februar 2022 wird in der Einrichtung umgesetzt.

Das beinhaltet auch zeitlich begrenzte Infektionsschutzmaßnahmen  aufgrund der Feststellung der konkreten Gefahr der epidemischen Ausbreitung durch den Landtag und Allgemeinverfügungen des Kreises.

Denn das Ziel ist es, Bewohner*innen vor einer Ansteckung bzw. Ausbreitung eines Infektionsgeschehens zu schützen, zeitgleich aber auch die Auswirkungen auf die Grundrechte der Bewohner*innen, insbesondere auf körperliche Unversehrtheit, aber auch der Möglichkeit des Empfangs von Besuch, sowie eigenständige Wahrnehmung sozialer Kontakte so wenig wie möglich, einzuschränken.

Voraussetzung ist, dass In der Einrichtung  keine Infektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus nachgewiesen sind. Damit die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und Schutzvorschriften, sowie Hygieneunterweisungen kontrolliert werden kann, sind folgende Besuchszeiten festgelegt, zu denen auch Test’s in der Einrichtung durchgeführt werden:

Montag – Freitag

09:30 Uhr -  12:00 Uhr

14.00 Uhr -  17:00 Uhr

Samstag und Sonntag

13:00 Uhr – 17:00 Uhr

Zu den Vorgaben zählen, dass sich Besuchende registrieren müssen, entweder schriftlich oder in digitaler Form, beide Varianten sind in der Einrichtung möglich.

Im Rahmen unseres Testkonzeptes bieten wir Testungen auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2  in den oben angegebenen Zeiträumen an.

Besuchende können die Einrichtung weiterhin nur betreten, wenn Sie getestete Personen im Sinne des §2 Nummer 6 der COVID-19 Schutzmaßnahmen- Verordnung sind und einen Testnachweis aus einem Testzentrum mit sich führen oder in der Einrichtung vor dem Besuch durchführen lassen.

Die Verordnung legt derzeit keine Beschränkungen bezüglich der Anzahl von Besuchenden und der Dauer der Besuche  fest.

Sollten Sie Besuche außerhalb der oben aufgeführten Zeiten wahrnehmen wollen, kann der Besuch ausschließlich mit der Vorlage eines Test’s aus einem Testzentrum, nicht durch einen Selbsttest, erfolgen.

In diesem Fall müssen Sie die Klingel an der Haupteingangstür nutzen und werden dann von einer Pflegekraft in Empfang genommen, dieser muss unaufgefordert das Testergebnis vorgelegt werden.

Ich möchte aber um Ihr Verständnis für die derzeitige Situation bitten, dass wir als Einrichtung keinen Besuchsdienst Rund-um-die –Uhr einrichten können, um alle Auflagen erfüllen zu können.

Weiterhin sind keine Einschränkungen hinsichtlich des Verlassens der Einrichtung durch Bewohnende vorgesehen.

Für Besuchende gilt jedoch eine Verpflichtung zum Tragen einer Atemschutzmaske ohne Ausatemventil mit technisch höherwertigem Schutzstandard, insbesondere FFP2-Masken. Die Verpflichtung zur Verwendung einer qualifizierten Gesichtsmaske gilt nicht für

  1. Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres,
  2. Personen, denen die Verwendung einer qualifizierten Gesichtsmaske wegen Behinderung oder aus gesundheitlichen oder anderen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist in geeigneter Weise glaubhaft zu machen oder
  3. gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit ihnen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen.

                                                                                                                        P. Unkart Einrichtungsleitung